Startseite > Kurznachrichten > spanischer Mindestlohn steigt um 0,6% im Jahr 2013

spanischer Mindestlohn steigt um 0,6% im Jahr 2013

Am 28.12.2012 beschloss die spanische Regierung die Anhebung des Mindestlohnes für Arbeiter und Angestellte. Im Vergleich zu 2012 steigt der Mindestlohn im Jahr 2013 um 0,6%. Dies entspricht einem monatlichen Lohn von 645,30 EUR für einen Vollzeitjob. Wird  das Arbeitsverhältnis tageweise abgerechnet darf der Tagessatz 21,51 EUR nicht unterschreiten. Insgesamt wird so ein Mindesteinkommen für eine Vollzeitstelle von 9.034,20 EUR im Jahr gesichert. Tarifverträge können von diesem Mindestlohn abweichen, dürfen ihn aber in keinem Fall unterschreiten.

In der Praxis bedeutet der Mindestlohn in Spanien vielerorts auch, dass damit die Obergrenze des Einkommens in angebotenen Arbeitsverträgen fixiert wird. Sollten Sie also darüber nachdenken in Spanien einer Arbeit nachzugehen sein Sie vorbereitet. Es kann sein dass Sie für Ihre Arbeitskraft ganze 2,67 EUR pro Stunde für eine Teilzeitstelle oder 4,34 EUR pro Stunde für einen 40 Stunden Job bekommen, vor Steuern und Abgaben natürlich.

Matthias Jahnel, LL.M. · Rechtsanwalt & Abogado
C/Can Arboç, n° 1 – bajos · 07002 Palma de Mallorca
Email: info@lexjahnel.com · Web: http://www.lexjahnel.de

Advertisements
Kategorien:Kurznachrichten
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: